Mit Poesie die Welt retten?

Poesie ist mächtig. Vor allem gefühlsmächtig. Sie trifft uns im Innersten. Taugt sie auch als Katalysator zur Weltrettung? Und was bedeutet das für Kunst und Kultur?

Junger Mann auf der Bühne gestikulierend

Poetry for future

,
Gedichte schreiben und die Welt retten? Wird nicht reichen, sagt Samuel Kramer, seines Zeichens Klimapoet, Aktivist und vielfach ausgezeichneter Poetry-Slammer. Wir sprechen mit ihm über Tornados, Verdrängung, gefühlsbefreite Politik und die Kunst, konkret zu beschreiben, wo der Weg hingehen könnte.

Mutmach-Kino

,
Filmemacherin Teresa Distelberger fühlt sich als Cheerleaderin des Wandels. Mehr über Mut-Mach-Dokumentationen, Alltagsheld*innen und soziale Schönheit lesen Sie hier.

Klimawandel, on stage!

,
Egal ob Festival oder Theater: für die Dramaturgin Natalie Driemeyer gehört das Klima-Thema unbedingt auf die große Bühne. Wie ihr das gelingt, lesen Sie hier.

Poesie-Ikonen 4.0

,
Poesie läßt die Massen toben? Amanda Gorman, Prince EA, Yasmo und andere Poesie-Ikonen zeigen, dass genau das möglich ist.

„Slow music“: echte Zukunftsmusik

,
Per Rad oder Segelboot auf Konzert-Tournee? Pionier*innen der "Slow music" Bewegung machen es vor.

Poesie, eine Frage der Haltung

,
Der Philosoph Wolfgang Zumdick denkt die Evolution einen Schritt weiter. Im Interview teilt der Beuys- und Steiner-Kenner seine Gedanken zu 'Zukunfts-Zutaten', wie Verbundenheit, sozialem Honig und einer poetischen Haltung.
Gemaltes Bild in orange, Frau in Denkerpose und Gehirn grafisch sichtbar

Wissenschaft, werde endlich kreativ!

,
Wissenschaft ist trocken und kaum zu verstehen... Nein, auch die Wissenschaft verträgt Poesie und bedient sich dieser immer mehr, um verständlicher zu werden und mehr Wandel zu erreichen. Sehen Sie sich jetzt ein paar überraschend spritzige Beispiele an.

Zukunft, ich verspreche Dir...

,
Wie wäre es mit einem Versprechen an unsere eigenen Zukunft? Wir holen uns Inspiration aus dem Senegal.