Beiträge

Mann in kurzer Hose und weißem Hemd geht auf einem Steg Richtung See

Freedom - nothing left to lose

,
Bedeutet Freiheit, dass wir nichts mehr zu verlieren haben? Nachhaltigkeitsexperte Werner Lampert beschreibt, warum unsere Freiheit darin münden könnte, das Richtige zu tun.
Mann mit Rauschebart hält Hand über Gemüse, als würde er es beschwören wollen

Was hält uns zusammen?

,
Was hält uns denn zusammen? Was hält uns denn zusammen in einer Krise, wie der jetzigen? Werner Lampert über Zusammenhalt in der Bevölkerung, die Chance der Corona-Krise und den Wert der regionalen Landwirtschaft.
Bärtiger Mann an einem Steintisch vor wuchernden grünen Pflanzen

Löscht die Landwirtschaft den Menschen aus?

,
Paris träumte von 1,5°C Erderhitzung, 2°C wären bewältigbar meint man noch. Der Report amerikanischer Behörden ging von 2°C aus und die Folgen zu lesen, schafft heftige Depressionen. Aber um es ehrlich zu sagen… die Realität sind 3°,…
Mann mit grauem Rauschebart und Brill sitzt an Teich mit Füßen im Wasser

Denn wir werden ihnen nicht mehr begegnen

,
Werner Lampert spricht sehr persönlich über seine Empfindungen zum Verschwinden von Insekten und Vögeln und wie er seinen Garten umgestaltete. Denn nicht das mögliche Aussterben von eine Millionen Arten macht ihn betroffen, sondern das Ausbleiben der Libelle am Morgen.
Vier Männer stehen vor JKU und Mensa Schildern und halten Gemüse

JKU setzt Zeichen gegen Massentierhaltung

Die österreichischen Mensen starten ein einzigartiges Projekt zur Umstellung auf biologische oder regionale Produkte. Den Beginn macht die Johannes Kepler Universität Linz. Werner Lampert und sein Team begleiten dabei als externe Berater.

Zukunft ist nach Hause zu kommen

Uns geht es so gut wie noch nie, wir leiden keinen Hunger, genießen höchsten Wohlstand, und trotzdem sind wir hochgradig unzufrieden. Soziologe Harald Welzer und Nachhaltigkeitsexperte Werner Lampert auf der Suche nach den Ursachen und einem gangbaren Weg in die Zukunft.
Portrait eines gen Himmel blickenden bärtigen Mannes mit lockigem ergrauten Haar und Hornbrille, im Hintergrund Busch mit gelben Blättern

Zum Optimismus des Willens

,
"Unsere Bosheiten, unsere Hybris, der Neid, die Gier, unsere Nachlässigkeit, unsere Egos, Kant nennt es unsere Widrigkeiten, Rohigkeiten, sie sollen sein, denn sie sind unsere Gehilfen auf dem Weg zum Menschsein." Werner Lampert wagt einen optimistischen Blick in die Zukunft.
Apfelbaum der mit Eisschicht überzogen ist

Klimaschutz: Jetzt heißt es anpacken!

Von authentischer Regionalität in der Landwirtschaft bis zur Elektromobilität: Es bieten sich viele Chancen, um dem Klimawandel zu begegnen. Doch die Politik bremst. Biopionier Werner Lampert und Politikwissenschaftler Claus Leggewie über die herausfordernde Lage.
Mann mit Rauschebart und lockigem Haar hält Kürbis in der Hand und betrachtet ihn

Was meinen wir, wenn wir von Regionalität sprechen?

,
Das Bekenntnis zur Region liegt im Trend. Aber was macht authentische Regionalität aus? Der Nachhaltigkeitsexperte und Biopionier Werner Lampert erklärt die unterschiedlichen Facetten und zeigt, warum nur eine nachhaltige regionale Entwicklung Zukunft hat.

Nachhaltigkeit muss begreifbar und erlebbar sein

,
Woran krankt der Nachhaltigkeitsdiskurs? Und was muss geschehen, um nachhaltiges Denken und Handeln voranzutreiben? Der Vordenker und Biopionier Werner Lampert im Gespräch mit dem Philosophen Konrad Paul Liessmann.