Beiträge

Blauer Schmetterling auf Blume

Hat der Mensch die Kraft eines Meteoriten?

Der Mensch kann so zerstörerisch sein, wie der Meteorit, der die Dinosaurier ausgelöscht haben soll. Aber der Mensch kann auch vernünftig und bewusst sein. Wir haben eine gute Nachricht, die gigantische Kraft der Menschheit kann eingesetzt werden um die Naturvielfalt zu bewahren. Wir zeigen wie.
Biene steuert auf Distel zu

Was ist Biodiversität?

Die Biodiversität hat weltweit stark abgenommen, das zeigt auch der aktuelle Bericht des Weltbiodiversitätsrats. Was das für Folgen für die Menschheit hat und was der Begriff bedeutet, erklären wir Ihnen leicht verständlich.
Blick über eine Agrarlandschaft

Lebensmittel produzieren und trotzdem Artenvielfalt erhalten

,
Agrarökologen der Universität Göttingen untersuchten Möglichkeiten, wie produktive Landwirtschaft bei hoher Artenvielfalt betrieben werden kann und bieten Lösungsansätze und Maßnahmen.
Schwarzer Käfer mit weißen Punkten auf Distel

Noch eine Öko-Krise – Und keiner merkt es

,
Auch wenn es angenehm ist, wenn man sich keinen Bienenstachel beim Durchwandern einer Wiese zuzieht, oder die Windschutzscheibe sauber bleibt, können wir die Nachteile des Insektenschwunds nicht mehr leugnen. Lars Jaeger, Querdenker und Physiker fordert vehement die Beachtung des Artenverlusts.
Mann und Kind stehen vor Meer

Was sind planetare Grenzen?

Das Konzept der Planetaren Grenzen oder auch ökologischen Belastungsgrenzen wird in Nachhaltigkeitskreisen immer bekannter. Es legt den Grundstock für drastische Maßnahmen und vielleicht sogar zur Rettung der Menschheit.
Wolf blickt durch den Schnee in die Kamera

Kein Platz für Wildtiere

Uganda, eines der ärmsten Länder der Welt, schafft es, dass die Berggorilla Population wächst. In Österreich, eines der reichsten Länder, starb der Braunbär 2011 neuerlich aus, und der Wolf soll ebenso keinen Platz haben. Was läuft hier falsch?
Blick über Ölpalmplantage

Eine Übung oder Vom Verschwinden

,
„Überall wird irreversibel in die Natur eingegriffen, abertausende Arten löschen wir jährlich aus. Wir brauchen Wege zu einer lebbaren Verantwortung, die uns die moralische Selbstgestaltungsfreiheit zurückgibt.“ Werner Lampert, Nachhaltigkeits- und Bio Pionier über die Misshandlung unseres Planeten